Der Audi Aicon – alte Technologie in neuem Gewand

Autonomes Fahren auf der Leinwand: von Science-Fiction zur Realität

Technologie und Unternehmen

Phil Brown

Phil Brown

22.06.2020

       

In diesem Artikel wollen wir folgenden Fragen nachgehen:

 

  • In welche Richtung gehen die Vorstellungen von autonomem Fahren in Kino- und  Fernsehproduktionen? Gibt es neue, spannende Konzepte?
  • Sind diese Konzepte wirklich so neu?
  • Haben wir eine kreative Grenze erreicht? Oder sind die Filmemacher und Designer einfach  fantasielos geworden?

 

Wir haben uns schon früher mit der Darstellung von fahrerlosen Autos im Kino und Fernsehen beschäftigt und mit der Frage, ob die Science-Fiction langsam zur Realität wird. Wir denken, dass genau das passiert. Das Luftfahrzeug Lilium Jet und das fahrerlose Auto von Waymo kommen den autonomen Fahrzeugen in Filmen schon nah und befinden sich bereits in ersten Testphasen. Was hat sich also geändert, seit wir 2019 über autonomes Fahren und Science Fiction berichtet haben? Hat sich überhaupt etwas geändert und ist die Realität inzwischen näher an das, was wir auf der Leinwand sehen, herangerückt?

 

Die intelligente Technologie: fahrerlose Autos und Luft-Taxis

Schon Realität? Irgendwie schon ...

 

Die dritte Staffel von Westworld war während des Lockdowns zwar die Rettung für viele Science-Fiction-Fans, doch die Fernsehserie hat inzwischen staubige Westernstädte und bionische Pferde durch seelenlose, futuristische Metropolen und komplett autonome Fahrzeuge des Levels 5 ersetzt.

 

Die unfassbar dystopische Zukunftsvision von Drehbuchautor Jonathan Nolan, in der Autos ausschließlich fahrerlos unterwegs sind, wurde von Kritikern und Zukunftsdenkern sehr positiv aufgenommen. Die Vision und die Umsetzung des Themas sind jedoch tief im aktuellen Futurismus verwurzelt.

 

Nolan ist davon überzeugt, dass fahrerlose Autos in nicht allzu ferner Zukunft zur Norm werden. Seiner Ansicht nach basieren die Konzepte und das Design der Serie auf dem, was wir bereits irgendwie wissen und für die Zukunft erwarten können. Und tatsächlich ist der fast komplett aus Glas bestehende (mit sogenannten „Selbstmördertüren“ ausgestattete) Audi, der Dolores in verschiedenen Szenen umherfährt, das ein Jahr alte Designmodell Audi Aicon, und auch das unglaublich visionäre eVTOL-Flugfahrzeug, das in der Delos-Zentrale abhebt und landet, ist gar nicht so visionär. Eigentlich ist es nur eine leicht ausgeschmückte Version des Flug-Taxis Lilium Jet (wir sprachen bereits zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr mit dessen Designer Frank Stephenson).

 

Das Flug-Taxi in Westworld sieht zweifellos spektakulär aus – das Konzept gibt es jedoch bereits in der Realität

 

Obwohl die Fernsehserie in einer Zukunft spielt, in der humanoide Roboter die Normalität sind – die dargestellten Technologien sind keineswegs neu.

Westworld flying taxi 2025ad
HBO Westworld

Die Technologie: fahrerlose Krankenwagen

Ist das Tech-Konzept neu? Im Kino und Fernsehen mehr oder weniger schon

Schon Realität? Wir sind auf dem besten Weg dahin.

 

 

Ein echtes Novum scheint der fahrerlose Krankenwagen aus der dritten Folge von Westworld zu sein.

 

Das ist doch nun wirklich futuristisch, oder? Nein, auch nicht. In Ungarn wurde bereits eine Studie durchgeführt, in der die Bereitschaft von Patienten untersucht wurde, sich von einem fahrerlosen Krankenwagen ins Krankenhaus bringen zu lassen. Und an der kalifornischen Caltech hat ein Team ein Design für einen fahrerlosen Flug-Krankenwagen vorgestellt, dessen Konzept weit über die Vision in Westworld hinausgeht.

 

 

 

Die Technologie: fahrerlose Motorräder

Ist das Tech-Konzept neu im Film? Ja, so etwas Cooles haben wir bisher noch nie in einem Film gesehen.

Schon Realität? Nein, aber es wird wohl nicht mehr allzu lange dauern.

 

 

Nolan kreiert Dinge der Zukunft, die uns nicht ganz fremd erscheinen, und versorgt uns mit glänzender, neuer fahrerloser Technik, die wir bestaunen können. Doch sogar das komplett autonome Motorrad, das sich zu einer Waffe verwandeln kann, ist zwar neu in einem Film, aber eigentlich auch kein neues technologisches Konzept.

HBO Westworld motorbike 2025ad
HBO Westworld

Gibt es auch größere, bessere und weniger bekannte Konzepte für fahrerlose Autos?

Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm

Die intelligente Technologie: autonome Flugautos, fahrerlose Raumfahrzeuge

Schon Realität? Nein.

Ist ihr Konzept neu? Nein, auch nicht.

 

Die 2017 erschienene Netflix-Serie Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm zeigt uns fahrerlose Flugautos, die an Das fünfte Element erinnern, und will mit futuristischen Transportkonzepten und Stadtbildern den Eindruck einer weit entfernten Welt erzeugen. Es wird auf fahrerlose Raumschiffe Bezug genommen, doch die Technologien dahinter erhalten keinen Raum: Warum die Megastrukturen, die durch das Weltall rasen, nicht miteinander kollidieren, bleibt unklar.

 

In der Realität haben wir zwar bereits unbemannte Raumfahrzeuge, die Vorräte und Astronauten zur Internationalen Raumstation befördern, sie werden jedoch zu 99 Prozent der Zeit noch komplett von Menschen gesteuert und überwacht. Wir sind also noch weit entfernt von Raumschiffen, die eigene Entscheidungen treffen können.

Altered Carbon’s megastructures 2025AD
Die erdachten Megastrukturen der Serie Altered Carbon sind zweifellos beeindruckend, doch die Technologien dahinter werden kaum zum Thema gemacht.

Men in Black: International

Die intelligente Technologie: halbautonome Fahrzeuge mit menschlicher Kontrolle

Schon Realität? Auf jeden Fall, nur fliegen können sie in der Realität nicht.

 

Sogar der beeindruckende Lexus RC F, der letztes Jahr in Men in Black: International seinen Auftritt hatte und eine aalglatte Folgeversion des Ford Crown Victoria der ersten Filme dieser Reihe ist, war aus der Sicht der fahrerlosen Technologie zum Gähnen.

 

Natürlich konnte er sich in ein Flugauto verwandeln und ja, der rote Knopf versetzte ihn in den wahrscheinlich besten Sport-Modus im ganzen Universum – aber wo ist eigentlich die Autopilotfunktion aus dem ersten Men in Black-Film geblieben, die uns so viel Spaß bereitet hat? Und warum muss Agent H bei der ganzen außerirdischen Technologie, die der Film zeigt, fast die ganze Zeit das Steuer des Wagens festhalten? Diese Technologie gibt es doch schon! Und sogar das autonome Hyperloop-Fahrzeug, in dem Agent M fährt, ist wirklich nichts Neues.

Men in black International Columbia Pictures 2025AD
Men in black International Columbia Pictures 2025AD

Sind wir in der Fiktion an der Grenze des Vorstellbaren in puncto autonomes Fahren angelangt?

I Robot / Minority Report

Die intelligente Technologie: ultrarealistische fahrerlose Autos und unglaubliche Infrastruktur

Schon Realität? Nein, wir sind noch nicht mal nah dran.

 

Als wir uns das letzte Mal mit diesem Thema beschäftigten, zeigten wegweisende Science-Fiction-Filme wie Minority Report und I, Robot fahrerlose Autos und Infrastruktur, die damals ihrer Zeit weit voraus waren und sich bis heute als die Darstellung von autonomem Fahren erwiesen haben, über die am meisten diskutiert wird.

 

Heute – fast zwei Jahrzehnte nachdem diese Filme erschienen sind – scheinen wir immer noch nur die Ideen von damals zu recyceln. Daher beeindrucken uns diese beiden Filme weit mehr als alle anderen hier erwähnten.

 

Offenbar haben Drehbuchautoren und Szenenbildner aufgehört, Transportmittel zu erdenken, die wir bisher noch nicht gesehen haben. Warum dieser Mangel an Innovation? Es gibt drei mögliche Gründe dafür:

 

  1. Sind fahrerlose Autos bereits so nah an der Realität, dass sie sich nicht mehr als Science-Fiction-Fantasie eignen?
  2. Schwindet unser Interesse an autonomem Fahren?
  3. Oder sind die Regisseure in Hollywood einfach fantasielos geworden?

 

Wir denken, es ist eine Mischung aus allem. Zurzeit warten wir noch, dass im realen Leben ein fahrerloses Auto des Levels 3 auf den Markt kommt. Das könnte in den nächsten fünf Jahren der Fall sein, auch wenn viele dies zu Anfang nicht für machbar gehalten hatten. Vielleicht sind wir es einfach leid, zu warten, und finden den alten, konventionellen Aston Martin DB9 von James Bond deshalb viel spannender?

 

 

 

Minority Report’s visionary highways  2025ad
Die visionären Autobahnen aus Minority Report sind bisher unerreicht.

Ist autonomes Fahren schon zu nahe an der Realität, sodass es den Reiz der Zukunftsfantasie verloren hat?

Andererseits können wir beobachten, wie immer mehr „selbstfahrende“ Autos, Busse, Züge und andere Fahrzeuge in Städten rund um den Globus eingesetzt werden. Noch sind die Grenzen dabei eng gesteckt, und wirklich autonom sind diese Fahrzeuge nicht. Und obwohl wir dieser Autonomie im letzten Jahr schon ein ganzes Stück nähergekommen sind, befinden uns immer noch mitten in der technischen Entwicklungsphase. Wir machen durchaus Fortschritte – diese Fortschritte sind aber einfach nicht so spannend wie futuristische Formen und innovatives Innenraumdesign. Aber wenn etwas bereits existiert, wenn auch nur in einer eher langweiligen Form, hat es nicht mehr den fantastischen Glanz der Science-Fiction.

 

Vielleicht geht es den Filmemachern genauso. Vielleicht finden sie fahrerlose Autos einfach nicht mehr so cool wie zur Zeit von Minority Report, als Tom Cruise sich den Weg über eine 20-spurige Autobahn zwischen Wolkenkratzern hindurch gebahnt hat. Und vielleicht ist das Bild eines Studenten, der auf dem Beifahrersitz eines Familienwagens auf einem Laptop herumtippt, während dieser mit 20 km/h eine Teststrecke passiert, einfach nicht aufregend genug – und interessiert weder die Filmemacher noch das Publikum.

uber driverless car 2025AD
Eine Verfolgungsjagd mit dieser ganzen Technik auf dem Dach? Schwer vorstellbar ...

Unserer Meinung nach sind die Filmemacher aber auch ein bisschen fantasielos geworden. Wo sind die menschenfreundlichen und doch mit Technologie vollgepackten Innendesigns mit ihrer Multifunktionalität für Arbeit und Freizeit, wie sie in bereits existierenden fahrerlosen Autos wie dem Cruise Origin zu finden sind?

 

Vielleicht hat die Realität unsere Zukunftsfantasien aber auch einfach eingeholt. Und wenn der technische Fortschritt bei autonomen Fahrzeugen unsere Vorstellungskraft übertrifft – welche Visionen kommen dann auf die Leinwand? Wie wäre es mit Teleportation?

 

Haben wir eine filmische Darstellung von fahrerlosen Autos der letzten 12 Monate übersehen? Hast du vielleicht eine spannende Idee für die Darstellung von autonomem Fahren, die einen Film wirklich bereichern würde? Wir freuen uns über dein Feedback im Kommentarteil oder auf unseren Social-Media-Kanälen

 

Featured

Ready player Brum - from sci-fi to sci-fact
Story

Ready player Brum - from sci-fi to sci-fact

Clock 4 Minuten
What can Audi bring to the party?
Story

What can Audi bring to the party?

Clock 6 Minuten

Mitmachen

<div id="hs_cos_wrapper_Engage_" class="hs_cos_wrapper hs_cos_wrapper_widget hs_cos_wrapper_type_inline_text" style="" data-hs-cos-general-type="widget" data-hs-cos-type="inline_text" data-hs-cos-field="submit_your_story.icon_text">Letter</div>
Dein Beitrag zu 2025AD

Werde ein Teil unserer Community und reiche deine Stories, Bilder und Videos ein.

Deinen Beitrag einreichen
Megaphone
Sei immer informiert

Bleib immer auf dem Laufenden mit unserem wöchentlichen Briefing. Die aktuellsten Artikel zu autonomem Fahren direkt in dein Postfach.

Abonniere unser wöchentliches Briefing
Connect
Vernetz dich mit uns

Folge uns in den Sozialen Netzwerken für topaktuelle Informationen und Austausch zu autonomem Fahren